Unter dem Motto: Das kann weg! Schaffen wir Platz für “NEUES!” » keco coaching
Leben aufräumen

Unter dem Motto: Das kann weg! Schaffen wir Platz für “NEUES!”

Leben aufräumen ist angesagt! Wir alle haben viele Bereiche in unserem Leben, die uns ausfüllen und bereichern oder einfach zum täglichen Leben dazu gehören. Aber es gibt auch Vieles, was überflüssig ist und noch dazu sehr viel unserer kostbaren Zeit in Anspruch nimmt. Am liebsten würden wir dies einfach nur entsorgen. Darum stelle ich heute die Frage: „Warum tun wir es dann nicht?!“

Ich komme heute mal von dem Punkt, dass es überaus wirksam sein kann, hin und wieder eine Bestandsaufnahme seines Lebens zu machen. Nicht immer nur weiter zu laufen, sondern einfach mal stehen zu bleiben.  Sich die Zeit und Ruhe für sich selbst zu nehmen und die Frage zuzulassen: „Ist alles okay in meinem Leben?“ „Ist das mein Leben so wie ich es leben möchte? Oder lebe ich das Leben eines anderen. Versinke ich vielleicht gerade wieder einmal in meinem eigenen Chaos?!”

Wir alle kennen das. Aber schauen wir da auch selbst einmal mit der Lupe hin? Ich bin ganz ehrlich. Ich habe nicht achtsam auf mich geschaut. Achtsamkeit war lange Zeit einfach nur ein Modewort für mich. Meinem Leben war das egal. Wenn es mal wieder Zeit war und ich hinschauen sollte (es aber nicht tat), hat mein Leben Mittel und Wege gefunden und mich (gesundheitlich) angehalten. Ob ich wollte oder nicht, spielte dann keine Rolle mehr. Ich musste hinsehen, mir mein (Lebens-) Chaos anschauen und aufräumen. Heute tue ich das sehr gerne und freiwillig: „Ich räume von Zeit zu Zeit mein Leben auf. Es ist unsagbar befreiend. Danach bin ich viel gelassener mit mir und allen anderen um mich herum.

Schon als junge Frau habe ich mir mein Selbstvertrauen über Ordnung geschaffen. Ich habe Ordnung im außen geschaffen, da meine kleine innere Welt dann in Ordnung war. Viele Auseinandersetzungen innerhalb meiner Ursprungsfamilie konnte ich nicht ändern. Mit der äußeren Ordnung aber, habe ich etwas für mein Gefühl getan. Gleichzeitig den Nutzen über die Anerkennung der anderen Familienmitglieder erkannt. Das habe ich dann sehr viele Jahre so beibehalten. Es wurde zu einer Gewohnheit, die es nicht zu unterschätzen gilt! Denn ich habe mich mit dieser Art selbst vernachlässigt! Die Balance zwischen An- und Entspannung war absolut gestört. Vielleicht das Wichtigste hierzu, ich habe es über viele Jahre nicht bemerkt! In meiner Welt war es für eine lange Zeit einfach nur richtig, dass erst die anderen an der Reihe waren und dann erst ich selbst!

Meine Klienten geht es oft auch so. Es ist wichtig “aufzuräumen.” Sie stellen dann immer wieder erstaunt fest, wie sehr sie sich in einer innerlichen und/oder äußerlichen Ordnung und Klarheit wohl fühlen. Es hat was mit Sicherheit zu tun, die uns allen so wichtig ist. Sich aufgehoben und zu Hause fühlen. Japanische Experten in diesem Bereich sind sich ganz sicher, dass radikales ausmisten und sich auf das Wesentliche zu beschränken, sowohl die Wohnung, als auch den Kopf wieder zu einer Kraftquelle werden lässt. Aufräumen kann, sowohl innerlich als auch äußerlich zu einem neuen und freieren Lebensstil werden. 

Halte kurz inne und stelle dir folgende Frage:
„Ist das was ich habe und tue, auch das was mein Leben ausmachen soll und mich glücklich macht?“

 

TIPP: Sollte deine Antwort auf diese Frage nicht ganz so rosig ausfallen, sei nicht traurig darüber. Sondern treffe aktiv eine Entscheidung FÜR DICH! Denn du hast immer eine Wahl!

Lege dein Leben gedanklich auf den großen Tisch, schau dir alles genau an und dann fange an auszumisten und aufzuräumen! Egal ob es sich im außen um deine Wohnung handelt, oder ob du ernsthaft über Job oder Beziehung nachdenkst, hat sich folgende Vorgehensweise bewährt…

 

TIPP 1: NICHT ALLES AUF EINMAL!!! Das führt nur zu einem großem Chaos, macht aber keinen Spaß. Schnell wird einem alles Zuviel mit der Aufräumerei!! Besser ist es, sein Bestreben nach „Ordnung“ in kleine Teilbereiche zu packen, um immer nur eine Sache zu machen und dann zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Ich verspreche dir, danach fühlst du dich euphorisch. Du belohnst dich selbst!

 

TIPP 2: Immer in 3 Teilbereiche aufteilen!!! Das führt nachweislich am schnellsten zum Erfolg!

1.Teilbereich: Hier werden die Dinge hin sortiert, die du NICHT mehr für oder in deinem Leben benötigst!

2.Teilbereich: Hier kommen die Dinge hin, die du auf JEDEN FALL behalten möchtest. Die dir WICHTIG sind!

Auch gibt es Lebensthemen, die man nicht einfach ausradieren oder wegwerfen kann. Dieses Thema werde ich gesondert beleuchten. 

3.Teilbereich: Hier kommt nun die „VIELLEICHT“ und „ICH WEISS NOCH NICHT GENAU“ Ecke! Bitte nicht gleich verzweifeln, wenn dieser Bereich sehr reich bestückt ist. Das Aufräumen an sich wird so leichter und zum Schluss weißt du bis auf ein paar Kleinigkeiten, was du behalten möchtest und was gehen darf. Versprochen!

Habe Mut und entrümple dein Zuhause. Egal ob Kleidung, Bücher und Zeitschriften, die man noch unbedingt lesen möchte oder die übervollen Regalmöbel. Es gibt genug Gründe, warum wir nichts wegwerfen wollen. Geh einfach immer nur ein Zimmer durch und schaue, was von den vielen Dingen dich wirklich glücklich macht. Alles was nicht dazugehört, muss nicht gleich auf den Müll. Es gibt die Möglichkeit etwas zu verschenken oder zu verkaufen. Aber auch mildtätige Organisationen freuen sich über Spenden. Frage dich selbst, inwieweit du daran glaubst, eine Zeitschrift von vor 2 Jahren wirklich noch zu lesen. 

Überprüfe auch deine Lebensthemen und deinen Lebensstil! Lebst du deine Überzeugungen und Werte? Bist du authentisch? Veränderungen dahingehend benötigen laut unserer Wissenschaft, im Schnitt 66 Tage. Wenn man bedenkt, wieviel Tage ein Jahr hat, kann sich vieles verändern.

Räume langsam und nacheinander auf. Dies braucht Zeit. Nehme sie dir. Du wirst immer klarer sehen. Dann entsteht Raum für „Neues!“ Raum für „Gestaltung!“ Dies wird eine neue Lebens-Qualität hervorbringen.

Die Belohnung für deine Arbeit lässt nicht lange auf sich warten! Du kannst dich wieder auf die Dinge fokussieren, die dir Freude und Spaß machen. Du bist von deinem „neuen“ Lebensstil überzeugt, den du dir nun erarbeitet hast. Du hast dir Gedanken über DICH gemacht und DICH an die erste Stelle gestellt. So kannst du wieder viel ausgeglichener nach deinen Überzeugungen und Werten leben. Auch die belastende Vergangenheit hat noch einmal Gehör gefunden, du hast dich und dein Leben reflektiert. Hast Situationen bereinigt, bevor sie nun gehen durften!

Du wirst dadurch selbstbewusst und selbstsicher. Du hast dein Ziel erreicht: Es ist wieder  „Dein schönstes Leben!”

Scroll to Top

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Finden Sie heraus, wie Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken und mehr Energie im Leben finden!